Schritt 2

Setze dir Ziele

Duschen nur unter Schmerzen oder schlaflose Nächte: Die Neurodermitis kann dir die einfachsten Dinge im Leben schwer machen. Dir im Klaren darüber zu sein, welche Ziele du erreichen und worauf du nicht mehr verzichten möchtest, kann hilfreich sein, um das Gespräch mit deinem Arzt* zu führen.

Der Glaube kann Berge versetzen. Lege deine Ziele fest und beginne so, Kontrolle über deine Neurodermitis zu gewinnen.

Bevor du mit Schritt 2 und 3 beginnst, solltest du dir die Auswirkungen deiner Neurodermitis auf dich und dein Leben bewusst machen.

Behandlungsziel-Planer

Wenn dein Arzt weiß, was du erreichen möchtest, ist es einfacher für ihn, dir verschiedene Behandlungsoptionen anzubieten. Zudem können dich Behandlungsziele motivieren und helfen, auch in schwierigen Zeiten kleine Verbesserungen zu feiern.

Der Behandlungsziel-Planer hilft dir, Ziele zu setzen.

Bleib dran – und finde die passende Unterstützung

Die richtige Hilfe zu finden, kann frustrierend sein. Insbesondere wenn schon etliche Versuche erfolglos waren.
Aber es lohnt sich, dranzubleiben.

"Ich nehme jetzt meine Bilder mit, ich zeige ihm meine Haut und das hat mir eigentlich ganz gut geholfen."

* Arzt oder Ärztin? Patient oder Patientin?
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird hier und im Folgenden nur die männliche Form verwendet, es sind aber grundsätzlich immer alle Geschlechtsidentitäten angesprochen.

DE-ABBV-210332