Die wichtigsten Tipps

Die wichtigsten Tipps

Der Hochsommer steht unmittelbar bevor. Und damit eine Zeit voller Sonnenschein, Wärme und Outdoor-Aktivitäten. Durch die sehr helle Sonnenstrahlung wird vermehrt das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet. Damit steigt die Stimmung, was auch Stress reduzieren kann – ein häufiger Verstärker von Neurodermitis. Für einige Menschen mit Neurodermitis bedeutet der Sommer auch insgesamt eine Linderung der Symptome.

Doch für andere Betroffene, die mit der chronisch-entzündlichen Hauterkrankung Neurodermitis leben, kann diese Jahreszeit auch zur Herausforderung werden. Leider verbessert sich das Hautbild nicht automatisch mit mehr Sonne. Der Verlauf einer Neurodermitis, auch atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem genannt, kann individuell sehr unterschiedlich ausfallen – in einigen Fällen verschlechtert sich der Hautzustand mit intensiver Sonnenstrahlung sogar und es kommt vermehrt zu Schüben.1

In diesem Artikel geben wir Tipps, worauf du im Sommer achten solltest, um deine Haut zu schützen. Grundsätzlich: Mit einer passenden Therapie hast du deine Neurodermitis gut im Blick und musst auf die Freuden des Sommers nicht verzichten. Es ist daher ratsam, dass du mit deiner Dermatologin oder deinem Dermatologen besprichst, ob du bereits die für dich passende Behandlung gefunden hast oder eventuell für die Sommermonate eine Anpassung erforderlich ist.

Eine gute Basispflege ist das A und O

Eine gute Basispflege ist das A und O

Für Menschen mit Neurodermitis ist eine konsequente Hautpflege das ganze Jahr über essenziell. Heiße Temperaturen und erhöhte Sonneneinstrahlung können die natürliche Schutzbarriere unserer Haut zusätzlich strapazieren. Daher ist es entscheidend, die Haut mit einer guten Basispflege zu unterstützen, die auf deinen aktuellen Hautzustand abgestimmt ist. Es kann aber sein, dass diese Pflege aufgrund der veränderten klimatischen Bedingungen angepasst werden muss. Im Sommer sind meist etwas weniger fettreiche, hautberuhigende Cremes und Lotionen geeignet.2

Wichtig ist, mit deiner Hautärztin oder deinem Hautarzt eine für dich geeignete Basispflege zu finden, die hilft, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten und die Schutzbarriere aufzubauen – insbesondere nach dem Duschen, Baden und Schwimmen.1 Hier erfährst du mehr über die richtige Basispflege bei Neurodermitis.

Hitze und Pollen können die Haut reizen

Hitze und Pollen können die Haut reizen

Zu intensive Sonne und vor allem Hitze können die Haut reizen, weil vermehrt Schweiß produziert wird. Dieser greift die Hautoberfläche an und verstärkt Symptome wie quälenden Juckreiz noch weiter. Vielen Betroffenen macht auch ein vermehrter Pollenflug in den Sommermonaten zu schaffen, auf den sie allergisch reagieren.1 Als SOS-Maßnahme kann eine erfrischende Dusche mit einem parfumfreien Reinigungsschaum helfen. Sie befreit die Haut von Schweiß und Pollen und wirkt kühlend.

Sonnenschutz: Ein Muss für deine Haut

Auf den Sonnenschutz solltest du auf keinen Fall verzichten: Deine Neurodermitis-Haut ist lichtempfindlicher und UV-Strahlen können schneller in die tieferen Hautschichten eindringen.3 Für den Sonnenschutz gilt: Am besten ein hochwertiges mineralisches Sonnenschutzmittel benutzen, das speziell für die empfindliche Neurodermitis-Haut geeignet ist. Mineralische Filter reflektieren die UV-Strahlung gut und gelten als besonders hautverträglich.4 Am besten erkundigst du dich bei deiner Dermatologin oder deinem Dermatologen nach Produkten für deine Bedürfnisse mit einem hohen Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30), die sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen blockieren. Vermeide zu lange Sonnenbäder, insbesondere zwischen 12 und 16 Uhr, wenn die UV-Strahlung am stärksten ist.

Nach dem Sonnenbad empfiehlt es sich, die Haut gründlich mit einem hautschonenden, rückfettenden Reinigungsschaum unter lauwarmem Wasser von den Rückständen von Sonnencreme und Schweiß zu befreien. Vorsichtig trocken tupfen und danach großzügig Feuchtigkeitscreme auftragen, um die Haut zu beruhigen.

Sonnenschutz: Ein Muss für deine Haut

Auf den Sonnenschutz solltest du auf keinen Fall verzichten: Deine Neurodermitis-Haut ist lichtempfindlicher und UV-Strahlen können schneller in die tieferen Hautschichten eindringen.3 Für den Sonnenschutz gilt: Am besten ein hochwertiges mineralisches Sonnenschutzmittel benutzen, das speziell für die empfindliche Neurodermitis-Haut geeignet ist. Mineralische Filter reflektieren die UV-Strahlung gut und gelten als besonders hautverträglich.4 Am besten erkundigst du dich bei deiner Dermatologin oder deinem Dermatologen nach Produkten für deine Bedürfnisse mit einem hohen Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30), die sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen blockieren. Vermeide zu lange Sonnenbäder, insbesondere zwischen 12 und 16 Uhr, wenn die UV-Strahlung am stärksten ist.

Nach dem Sonnenbad empfiehlt es sich, die Haut gründlich mit einem hautschonenden, rückfettenden Reinigungsschaum unter lauwarmem Wasser von den Rückständen von Sonnencreme und Schweiß zu befreien. Vorsichtig trocken tupfen und danach großzügig Feuchtigkeitscreme auftragen, um die Haut zu beruhigen.

Die richtige Kleiderwahl: So bleibt deine Haut kühl und trocken

Die richtige Kleiderwahl: So bleibt deine Haut kühl und trocken

Luftige Kleidung aus leichten atmungsaktiven Stoffen hilft dir, deine Haut kühl zu halten. Insbesondere Baumwolle und Leinenstoffe sind gut geeignet, um Hitzestau und Schwitzen zu vermeiden. Sie bieten auch einen zusätzlichen Schutz deines Körpers vor direkter Sonneneinstrahlung.5

Erkunde neue Therapiemöglichkeiten

Erkunde neue Therapiemöglichkeiten

Du erlebst gerade eine Phase, in der es dir mit deiner Haut nicht so gut geht? Hole dir Hilfe! Die Forschung macht ständig Fortschritte, und es werden neue, innovative Therapieoptionen für Neurodermitis entwickelt. Mit der richtigen Behandlung und den passenden Strategien kannst du die warmen Monate genießen, ohne dass deine Haut unter den Bedingungen leidet. Sprich mit deiner Ärztin oder deinem Arzt über aktuelle Therapiemöglichkeiten, die dir helfen könnten, deine Symptome besser zu kontrollieren.

Referenzen:

  1. Bitte berühren. Den Sommer trotz Neurodermitis genießen. Online verfügbar unter: https://neurodermitis.bitteberuehren.de/ratgeber/den-sommer-trotz-neurodermitis-geniessen/ (zuletzt abgerufen am 07.05.2024).
  2. Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Basispflege. Online verfügbar unter: https://www.dha-neurodermitis.de/therapie/basistherapie.html (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  3. Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Bei Neurodermitis nicht auf Sonnenschutz verzichten. Online verfügbar unter: https://www.dha-neurodermitis.de/presse/152-bei-neurodermitis-nicht-auf-sonnenschutz-verzichten.html (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  4. Volksversand Apotheke. Sonnencreme bei Neurodermitis: Wichtige Tipps und Informationen. Online abrufbar unter: https://volksversand.de/ratgeber/gesundheitsblog/gesundheit/haut-haare-naegel/neurodermitis/sonnencreme-bei-neurodermitis-wichtige-tipps-und-informationen (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  5. Hautsache. Gut durch den Sommer mit Neurodermitis: So wird richtig gepflegt. Online verfügbar unter: https://www.hautsache.de/Die_Haut/Licht-und-Haut/Gut-durch-den-Sommer-mit-Neurodermitis-So-wird-richtig-gepflegt.php (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).

Referenzen:

  1. Bitte berühren. Den Sommer trotz Neurodermitis genießen. Online verfügbar unter: https://neurodermitis.bitte-
    beruehren.de/ratgeber/den-sommer-trotz-neurodermitis-geniessen/
    (zuletzt abgerufen am 07.05.2024).
  2. Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Basispflege. Online verfügbar unter: https://www.dha-neurodermitis.de/therapie/basistherapie.html (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  3. Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Bei Neurodermitis nicht auf Sonnenschutz verzichten. Online verfügbar unter: https://www.dha-neurodermitis.de/presse/152-bei-neurodermitis-nicht-auf-sonnenschutz-verzichten.html (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  4. Volksversand Apotheke. Sonnencreme bei Neurodermitis: Wichtige Tipps und Informationen. Online abrufbar unter: https://volksversand.de/ratgeber/gesundheits
    blog/gesundheit/haut-haare-naegel/neurodermitis/sonnencreme-bei-neurodermitis-wichtige-tipps-und-informationen
    (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).
  5. Hautsache. Gut durch den Sommer mit Neurodermitis: So wird richtig gepflegt. Online verfügbar unter: https://www.hautsache.de/Die_Haut/Licht-und-Haut/Gut-durch-den-Sommer-mit-Neurodermitis-So-wird-richtig-gepflegt.php (zuletzt abgerufen am 10.05.2024).

DE-ABBV-240364